Aktuelles

Home / Aktuelles
  • 13.02.2020 - Ausschreibung Künstlerpreis - „Künstler Ostbelgiens 2020“ gesucht

    Bereits zum dritten Mal zeichnet die Deutschsprachige Gemeinschaft einen ostbelgischen Künstler mit dem Titel „Künstler Ostbelgiens“ aus. In diesem Jahr steht die Auszeichnung jedoch unter einem Thema: der „Sprache“. 2014 wurde die Auszeichnung erstmals vergeben und ging damals an den bildenden Künstler Romain van Wissen. 2017 wurde Paul Pankert, Musiker und Komponist, von der Jury als Preisträger auserkoren.

    Mehr > 

  • 04.02.2020 - Fragestunde zum Ausbau des VOO-Netzes (Kabelfernsehen und Internet) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

    In der Tat konnten wir in den vergangenen Jahren durch unsere regelmäßigen Austausche mit Proximus deutliche Verbesserung des Kupferkabelnetzes in der Deutschsprachigen Gemeinschaft erreichen. Der stetige Kontakt und die offene und konstruktive Zusammenarbeit zwischen der Regierung, Proximus und vor allem den Gemeinden hat sich seit 2015 ausgezahlt. So konnten wir – wie anlässlich des vorige Woche Freitag stattgefundenen Treffens mit Proximus festgestellt – die Netzabdeckung der Deutschsprachigen Gemeinschaft von 69% im Jahr 2015 bis auf 88,6% Ende 2019 steigern.

    Mehr >

  • 04.02.2020 - Initiativreihe „Und was denkst du?“

    Die jungen Menschen auf der ganzen Welt protestieren. Und das ist auch gut so. Es bedeutet, dass die jungen Leute involviert sind, dass sie sich engagieren wollen und dass sie ihre Zukunft selbst gestalten möchten. Es wird klar, dass liberale Urprinzipien wie Freiheit, Individualität, Verantwortung und Zukunftsgewandtheit genau die Schwerpunkte einer Jugendbewegung ausmachen, die ich und meine Partei in der politischen Arbeit verstärkt widerspiegeln wollen.

    Mehr >

  • 01.02.2020 - Netzabdeckung: Proximus stellt den Gemeinden Investitionen vor

    Auf Einladung von Ministerin Isabelle Weykmans trafen am vergangenen Freitag Vertreter der deutschsprachigen Gemeinden mit Experten von Proximus zu einer Arbeitssitzung in Eupen zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die geplanten Investitionen zur weiteren Verbesserung der Telekommunikationsnetze und der Internet- und Mobilfunkanbindung in Ostbelgien.

    Mehr >

  • 12.12.2019 - flächendeckender Glasfaserausbau in Ostbelgien

    Wie die Zukunft aussieht, können wir uns lediglich vorstellen. In jedem Fall wird sie noch digitaler als heute sein! Den Weg dafür hat die Deutschsprachige Gemeinschaft mit der Auftragsvergabe zur Kostenanalyse eines flächendeckenden Glasfaser-Ausbau geebnet.

    Mehr >

  • 5.12.2019 - Wem wollten Sie schon immer mal DANKE sagen? Jetzt ist Ihre Chance!

    Über 11.000 Engagierte setzen sich in Ostbelgien ehrenamtlich für die Gesellschaft ein. Sie in den Mittelpunkt zu stellen und ihnen in einem besonderen Moment „Danke“ zu sagen, wird für Vereine nun möglich gemacht.

    Mehr > 

  • 4.12.2019 - Neuer Medienrat der Deutschsprachigen Gemeinschaft eingesetzt

    Am Mittwochnachmittag wurde der neue Medienrat offiziell eingesetzt. Im Kloster Heidberg legten die vier Mitglieder der Beschlusskammer den notwendigen Eid vor der für Medien zuständigen Ministerin Isabelle Weykmans ab.

    Mehr >

  • 29.11.2019 - Mehr als 2.000 Ostbelgier probierten neue Sportarten aus

    Wiedereinsteiger, eingefleischte Sportler oder auch Junggebliebene – Sie alle nahmen das buntgefächerte Programm der Vereine zum Anlass, um neue Sportarten während der Europäischen Woche des Sports zu entdecken. Dabei gab es auch ein Jahresabonnement zu gewinnen, dass die fünf Preisträger am Dienstagabend von Sportministerin Weykmans überreicht bekamen.

    Mehr >

  • 18.11.2019 - Dorf-Büros bald auch in Ostbelgien?

    Immer mehr ArbeitnehmerInnen in Belgien nutzen die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Aufgrund mangelnder Internetverbindung, sozialer Verarmung oder drohender Ablenkung ist „Homeoffice“ jedoch nicht für jeden eine passende Möglichkeit. Eine Alternative dazu können zeitlich flexible Arbeitsplätze in der Nähe des Zuhauses sein – sogenannte Dorf-Büros, die auch dem Leerstand auf dem Land entgegenwirken. Diese Lösung könnte es bald in Ostbelgien geben.

    Mehr >

  • 15.10.2019 - Regierung baut die Kulturförderung konsequent weiter aus

    Die Regierung hat mit dem Haushalt 2020 die Förderung für die professionellen Kulturträger um über 30% erhöht. Mit der Gewährung dieser zusätzlichen Mittel unterstreicht die Regierung, wie viel Bedeutung sie der Arbeit der professionellen Kulturträger beimisst.

    Mehr >

  • 03.10.2019 - Neues Ausbildungsprojekt : die individuelle Berufsausbildung IBU Bus

    Viele Sektoren sind vom Fachkräftemangel betroffen und finden nicht immer das passende Personal – so auch der Bussektor. Das geht zum einen aus der aktuellen Liste der Mangelberufe des Arbeitsamtes hervor und zum anderen aus der „Analyse des Fachkräftebestands, -potenzials und -bedarfs in Ostbelgien“, die vom IBE im Rahmen des „Fachkräftebündnis Ostbelgien“ durchgeführt wurde.

    Mehr >

  • 02.10.2019 - Projekt youRegion: Stärkung des grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt in der Euregio Maas-Rhein

    Das INTERREG-V-A Projekt youRegion hat sich zum Ziel gesetzt, den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt in der Euregio Maas-Rhein zu stärken. Der Fraktionsvorsitzende der PFF Gregor Freches hatte zum aktuellen Stand des Projektes einige Fragen in der Kontrollsitzung vom 2. Oktober an die Ministerin gerichtet, auf die sie wie folgt antwortete :

    Mehr >

  • 02.10.2019 - „Kultur macht Schule“ – eine kreative Ergänzung der Rahmenpläne für unsere Schulen

    Im Rahmen der Antworten auf die Regierungserklärung äußerte der Kollege Alain Mertes, dass Programme wie „Kultur macht Schule“, die die Anzahl von außerschulischen Aktivitäten drastisch erhöhen würden, störten den Schulalltag. Auf diese Kritik wollte die Abgeordnete Petra Schmitz in der Kontrollsitzung noch einmal eingehen und fragte bei der Ministerin nach, ­wie viele Projekte für das Schuljahr 2019-2020 von den Schulen angefragt wurden und ob es in den Evaluationsbögen Hinweise gibt, dass es zu viele Angebote geben würde. Die Ministerin antwortete wie folgt:

    Mehr >

  • 18.09.2019 - Schüler in Bewegung: von Fitten Schulen bis zu internationalen Schulweltmeisterschaften

    Auf Einladung der Sportministerin und in Anwesenheit des Bildungsministers wurden am Mittwoch, 18. September 2019 im Europasaal des Ministeriums 16 Auszeichnungen als „Fitte“ oder „Topfitte Schule“ vergeben. Außerdem wurde die Schulmannschaft des César-Franck-Athenäums, die in diesem Jahr an der ISF-Weltmeisterschaft „Ultimate Frisbee“ in Le Mans/Frankreich teilgenommen hat, empfangen und geehrt.

    Mehr >