Aktuelles

Home / Aktuelles
  • 29.11.2022 - Die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens wird Mitglied im digitalHUB Aachen

    Die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens ist neues Mitglied im digitalHUB Aachen. Über das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Koordinationsstelle Digitales, öffnet sich das Netzwerk des digitalHUB nun weiter in Richtung Institutionen und Unternehmen Ostbelgiens. Die Koordinationsstelle kann von den zahlreichen Veranstaltungsangeboten und Workshops u. a. im Bereich Digitalisierung und NewWork Gebrauch machen und eine Multiplikator-Rolle in Richtung ostbelgischer Unternehmen und Institutionen einnehmen. Doch auch die digitalHUB Community profitiert von Erfahrungen und neuen Kontakten aus Ostbelgien.

    Mehr >

  • 25.11.2022 - Erwerb beabsichtigt : DG-Regierung leitet Enteignung der Hergenrather Eyneburg ein

    Die DG-Regierung hat die Einleitung eines Enteignungsverfahrens zum Erwerb der Eyneburg (Emmaburg) in Hergenrath beschlossen. Damit aktiviert die Regierung ihr Denkmalschutzrecht, um das historische und für die Deutschsprachige Gemeinschaft bedeutsame Kulturgut zu schützen.

    Mehr >

  • 25.11.2022 - Desinformation kinderleicht entlarven: CORRECTIV und Jan Hofer geben beim Medientag die richtigen Tools an die Hand

    Selenskyj ruft zum Niederlegen der Waffen auf und Putin verkündet den Sieg über die Ukraine. Zwei Deepfake-Videos, die sich im Netz rasant verbreitet haben, weil sie zuerst für bare Münze genommen wurden. Gegen Fälschungen und Falschmeldungen können wir uns am besten mithilfe von Aufklärung und Bildung schützen, davon sind auch der bekannte Nachrichtensprecher Jan Hofer und das Netzwerk CORRECTIV überzeugt und wollen ihr Fachwissen an die Bürger Ostbelgiens weitergeben. Mit Tipps und Tricks zum Prüfen und Entlarven von Quellen werden sie am 1. Dezember ins Jünglingshaus kommen und mit dem Publikum einen Praxischeck am eigenen Handy durchführen.

    Mehr >

  • 21.11.2022 - Vereinsfarde: Entspannt Verwaltungsarbeit!

    Eine massive Ausweitung des Informationsangebots für Vereinsvorstände entsteht gerade als Antwort auf die strukturellen Änderungen im Vereinswesen. Damit reagiert die zuständige Ministerin Isabelle Weykmans auf die zunehmenden Klagen vor allem der kleineren, rein ehrenamtlich geführten Vereine, die sich mit einem immer größer werdenden Verwaltungsaufwand konfrontiert sehen. Die Koordinationsstelle Ehrenamt und Vereinsarbeit im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat mit der „Vereinsfarde“ einen digitalen Werkzeugkasten geschaffen, der mit umfangreichem und anschaulichem Material alle Aspekte der Vereinstätigkeit beleuchtet und vereinfacht.

    Mehr >

  • 16.11.2022 - Isabelle Weykmans bestätigt starke Unterstützung der Kultur

    Der Kultursektor ist ebenso wie andere Wirtschafts- und Lebensbereiche von der hohen Inflation und den steigenden Energiekosten betroffen. Die entsprechenden Auswirklungen auf die Kulturarbeit in Ostbelgien waren das dominierende Thema bei den gerade abgeschlossenen Jahresgesprächen zwischen der zuständigen Ministerin Weykmans und den professionellen Kultureinrichtungen.

    Mehr >

  • 10.11.2022 - Ferienangebote und Kreative Ateliers sollen aufgewertet werden

    Sie sind der Anlaufpunkt für kreatives Entdecken im Dorf: die Kreativen Ateliers. In zahlreichen Kursen können Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene sich in Handarbeit ausprobieren, ihre Stärken kennenlernen und Fähigkeiten ausbauen. Genauso bieten die Ferienanimationen eine Kinderbetreuung, die dem Nachwuchs Erlebnisse fürs Leben mitgeben. Ihre Arbeit soll nun besser unterstützt werden. Dazu verabschiedete die Regierung einen entsprechenden Dekretentwurf.

    Mehr >

  • 05.10.2022 - „Nationalpark Hohes Venn“: Grundstein gelegt!

    Der Grundstein für den “Nationalpark Hohes Venn” ist gelegt. Letztes Wochenende reichten die Projektpartner ihren Antrag bei der Wallonischen Region ein, deren Entscheidung zur Vergabe des Gütesiegels „Nationalpark“ für Anfang Dezember erwartet wird. Mit drei weiteren Projekten konkurriert das Hohe Venn, welches nicht nur aufgrund seiner Beschaffenheit als Naturschutzgebiet ein vielversprechendes Projekt darstellt. Für die Region verspricht der Projektantrag ein erhebliches Entwicklungspotenzial, besonders im Bereich der Wirtschaft im Einklang mit dem Umwelt- und Naturschutz. Dafür haben die verschiedenen Partner über ihren Entscheidungsradius hinausgeblickt, um die gemeindeübergreifende Regionalentwicklung maßgeblich voranzubringen.

    Mehr >

  • 29.09.2022 - Glasfasernetz wird bis 2026 flächendeckend verfügbar sein.

    Am Donnerstag, den 29. September, haben die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Proximus und Ethias die im Mai angekündigte öffentlich-private Partnerschaft konkretisiert. Sie verkündeten die Gründung von „Glasfaser Ostbelgien“, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Sitz in Eupen, dessen Aufgabe es sein wird, innerhalb der nächsten vier Jahre Glasfaserleitungen in der gesamten Region zu verlegen. Dank dieser Vereinbarung, die in Belgien die erste ihrer Art ist, werden fast alle 40.000 Haushalte und Unternehmen in den neun deutschsprachigen Gemeinden des Landes, auch in den sogenannten „weißen Flecken“, Zugang zu den besten Breitbandanschlüssen haben. Der Ausbau wird sich über die Jahre 2023 bis 2026 erstrecken und nach Möglichkeit von lokalen Unternehmen durchgeführt werden.

    Mehr >

  • 01.09.2022 - Zukunft, das sind die nach uns!

    Dieser Sommer nach der Corona-Krise ist gefühlt der Sommer der Jugend. So viele junge Menschen gingen auf Festivals, sie haben gefeiert, wann immer Musik zu hören war, sie sind gereist, so weit sie konnten und haben jeden Sonnenstrahl mit ihren Freunden bis Tief in die Nacht ausgekostet.

    Mehr >

  • 23.08.2022 - Innovation im Kulturerbe – nicht nur möglich, sondern notwendig! Ostbelgien zeigt, wie es geht

    Fortschritt und Denkmäler passen auf den ersten Blick vielleicht nicht für jeden zusammen. Doch dass Erneuerung und Neugestaltung sogar essenziell für den Fortbestand des Kulturerbes sind, zeigen anhand eindrucksvoller Beispiele die diesjährigen Tage des offenen Denkmals. Am 10. und 11. September öffnen wieder historische Gemäuer ihre Pforten, zudem finden Führungen, Konzerte und Vorträge statt. Ein buntes Programm für Kenner und Neuentdecker!

    Mehr >