Nach dem großen Erfolg der online-Auflage des Webinars zur Unterstützung der Vereinsverantwortlichen „Freiwilligenmanagement – Neue Wege in der Vorstandsarbeit“ wird das Seminar ab Oktober dieses Jahres noch einmal angeboten. Die Anmeldefrist, die Ende Juni ausläuft, wird jetzt für interessierte ehrenamtliche oder hauptamtliche Ehrenamtsbegleiter*innen bis Ende August verlängert. Damit wird den erweiterten Kontaktauflockerungen Rechnung getragen, die bei Vereinen zu einer Reaktivierung und Neuausrichtung der Vereinsarbeit geführt haben und die Seminarinhalte somit aktueller denn je machen. 

Das Seminar findet im Oktober definitiv statt. Nach dem Aufruf letzten Monat hatte sich innerhalb einer Woche die Mindestteilnehmerzahl schon angemeldet. Trotzdem wurde die Entscheidung getroffen, die Anmeldefrist zu verlängern, auch weil viele Vereine erst die Entwicklungen um die Corona-Kontaktbeschränkungen abgewartet haben, um die Planung der Vereinsaktivitäten ab September aufzunehmen. Das hat zur Konsequenz, dass viele Vereinsverantwortliche eine längere Vorplanzeit brauchen, um Weiterbildungen und Qualifizierungen den aktivierten Personalressourcen zuordnen zu können. Sechs Plätze können bis Ende August noch maximal vergeben werden – für kurzentschlossene oder später dazugestoßene Interessenten.

Vorstände aus Vereinen, Organisationen und Verbänden sowie Begleiter*innen von Ehrenamtlichen in Wohn- und Pflegezentren können in diesem Online-Seminar neue Strategien und Tendenzen im Freiwilligenmanagement kennen lernen. Mit dem bewährten und fachkundigen Referentenduo Carola und Oliver Reifenhäuser wird sichergestellt, dass die Teilnehmer*innen auf langejährige Erfahrung und Expertise im Bereich Organisationsberatung und Ehrenamtsmanagement zurückgreifen können.

In 5 zweistündigen Webinaren mit den Referenten und allen Teilnehmern im Wechsel mit Selbstlernmodulen geht man auf alle Fragen ein und bekommt Hilfestellung durch Praxisbeispiele, Arbeitsmethoden und Fachinformationen. Gemeinsam mit allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen werden in den Webinaren Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. In Lernpartnerschaften zwischen idealerweise zwei Verantwortlichen der gleichen Organisation sollen bei den Selbstlernmodulen vereinsspezifische Fragen ausgearbeitet werden. Lernpartnerschaften können aber auch mit Teilnehmern anderer Organisationen gebildet werden. Auch im Wiederholungsseminar werden Grundlagen des Freiwilligenmanagements, Ehrenamtsakquise, Vereins- und Organisationsentwicklung sowie spezielle Entwicklungen der Ehrenamtsarbeit nach der Corona-Krise vorgenommen.

Gestartet wird am Samstag, den 30. Oktober und immer jeweils samstags ist dieses zweistündige Webinar flexibel in den Alltagsablauf integrierbar, überzeugt aber als Format auch von der persönlichen Betreuung und dem Austausch mit den anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Dementsprechend positiv waren auch die Rückmeldungen der Absolventen der letzten Ausgabe, die jetzt mit konkreten Lösungen und Strategien ihr Wissen in die Vereinsarbeit einbringen können.

„Wir bewegen uns in Richtung vorsichtiger Normalität – auch was die Vereinsaktivitäten angeht. Trotzdem befindet sich die Gesellschaft im Veränderungsmodus, weswegen unsere Vereine neue Antworten auf neue Herausforderungen suchen. Das Seminar zum Ehrenamtsmanagement ist eines von vielen Angeboten an die Vereine, wenn es gilt, die Organisationsstruktur zu optimieren, das Ehrenamt zu stärken und sich weiterzuentwickeln. Wir bleiben dran! “, betont auch die zuständige Ministerin Isabelle Weykmans.

Die neue Anmeldefrist läuft bis Ende August. Genaue Termine und weitere Informationen können bei der Servicestelle Ehrenamt angefordert werden:

Servicestelle Ehrenamt

Gospertstraße 1, B-4700 Eupen

Tel.  0032 (0)87-789 627

E-Mail:  [email protected]

Aktuelles für die Vereinsarbeit

Ehrenamt und Freiwilligenarbeit in Ostbelgien

Das Seminar soll im Oktober beginnen und wird wieder online jeweils samstags stattfinden. Die Teilnehmerzahl ist auch diesmal begrenzt und die Kosten der Teilnahme werden von der Deutschsprachigen Gemeinschaft übernommen.