Nachdem die UNESCO die Bierkultur in Belgien bereits am 30. November 2016 in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen hatte, überreichte soeben Paolo Fontani, Direktor des UNESCO- Verbindungsbüros in Brüssel, im Brüsseler Rathaus das dazugehörige Zertifikat.

Ich freue mich insbesondere darüber, dass die Deutschsprachige Gemeinschaft als kleinste Gemeinschaft Belgiens den Antrag im Namen des ganzen Landes bei der UNESCO eingereicht, verfolgt und letztlich zu einem guten Ende geführt hat. Somit haben wir einen so wichtigen Beitrag zur Anerkennung einer Kultur leisten können, die Teil unserer Identität ist und auf die wir alle stolz sind und stolz sein dürfen.