Nicht jeder schafft den optimalen Einstieg ins Berufsleben – Hürden und Hindernisse können den Lebensweg erschweren und zu Umwegen führen. Umso wichtiger sind Integrationsmaßnahmen, die diese Menschen auffangen und ihnen eine neue Perspektive geben sowie den Wiedereinstieg erleichtern. Die Werkstatt Cardijn ist eine solche Integrationsmaßnahme für arbeitslose Menschen. In der Kreativ-, Siebdruck- und Holzwerkstatt werden beispielsweise Steinskulpturen, Kinderspielzeuge und handgeschöpfte Papierkarten angefertigt sowie Reparaturen von Kleinstmöbeln getätigt. Im Ausstellungsraum der Werkstatt, aber auch in hiesigen Geschäften, können die Werke gekauft werden. Individuelle Produkte werden ebenfalls angefertigt.


Um die künftigen Herausforderungen zu besprechen und die Arbeit in der Werkstatt kennen zu lernen, besuchte ich die Werkstatt Cardijn. Im Gespräch mit den Verantwortlichen konnten erste Ideen zur weiteren Entwicklung gesammelt werden.