In Kooperation mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat der Veranstalter Chudoscnik Sunergia den Eupen Musik Marathon als Testevent beim Corona-Kommissariat eingereicht und der Antrag wurde heute Donnerstag bewilligt. Somit können jeweils 200 Besucher am Samstag, den 29. und am Sonntag, den 30. Mai erstmals wieder Festivalstimmung genießen.

Mit voranschreitenden Impfzahlen und kontrollierbarem Infektionsgeschehen keimt die Hoffnung auf einen Neustart auch im Kultur- und Veranstaltungssektor.  In einer ersten Reaktivierungsphase des Eventsektors finden überall in Belgien zurzeit Testveranstaltungen unter besonderen Bedingungen statt. Weil das Genehmigungsverfahren für die Zulassung eines solchen Events sehr aufwändig ist, hat Chudoscnik Sunergia den Schulterschluss mit Kulturministerin Isabelle Weykmans gesucht. Gemeinsam haben sie alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Festival den Bedingungen einer Testveranstaltung entsprechend umzugestalten und somit die Genehmigungsauflagen zu erfüllen.

„Ich bin wirklich froh, dass unsere Bemühungen Wirkung gezeigt haben und der Eupen Musik Marathon – wenn auch in dieser Form – stattfinden kann. Natürlich verbinde ich damit auch die Hoffnung, dass es der Startschuss für viele weitere große und kleinere Veranstaltungen in unserer Region bedeuten wird!“, meint auch Ministerin Isabelle Weykmans.

Wegen der Rückverfolgung und der Zulassung des Festivals als Testveranstaltung dürfen nicht in Belgien wohnhafte Personen leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen. 200 Besucher pro Tag dürfen am 29. und 30. Mai eingelassen werden, für die nur Sitzplätze vorgesehen sind. Alle Teilnehmer erklären sich bereit, vor der Veranstaltung unter medizinischer Aufsicht einen Schnelltest (Selbsttest) durchzuführen und sich ebenfalls eine Woche nach dem Event einem PCR-Test zu unterziehen. Die Schnelltests werden vor Ort kostenlos von der Deutschsprachigen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt. Die Kosten für den PRC-Test im Anschluss werden von INAMI übernommen.

Eine mobiltaugliche Programmübersicht und organisatorische Infos sind auf der Website des Eupen Musik Marathon verfügbar. Praktische Updates und Künstlerinfos gibt’s außerdem regelmäßig über die sozialen Netzwerke. Um die begrenzten Besucherkapazitäten im Blick zu behalten und um die erheblichen Mindereinnahmen aus dem Getränkeverkauf zumindest teilweise kompensieren zu können, ist der Besuch des Eupen Musik Marathon 2021 mit geringen Kosten verbunden. Tickets zum kleinen Preis (4-8 Euro pro Tag) für das Testevent werden ab Montag, den 10. Mai um 12:00 Uhr im Online-Vorverkauf unter www.eupenmusikmarathon.be angeboten.

Am Samstag, den 29. Mai steht die Electro-Pop-Band Compact Disk Dummies aus Flandern auf der Bühne. Zu einer bestechenden Neuentdeckung am ersten Samstag gehört das  Klavier/Schlagzeug-Duo Glass Museum. Neues aus der internationalen Alternative-Prog-Szene gibt es von der erfolgreichen deutschen Band The Intersphere. Die jungen Ostbelgier von Scars on Louise sorgen für einen guten Mix aus Alternative und Synthpop.

Top-Act am Sonntag, den 30. Mai ist die international gefeierte Balkan-Pop-Legende Shantel mit seinem Buconiva Club Orkestar. Nach dem Megahit Disko Partizani setzt die 7köpfige Band neue kreative Maßstäbe in Sachen Balkan-Beats mit einer fetten Live-Show. Einen frischen World-Mix gibt es außerdem von der kapverdischen Gruppe Tabanka. Auch in Sachen Rockmusik hat der erste Sonntag einiges zu bieten. Black Mirrors um die charismatische Sängerin Marcella Di Troia ist die belgische Antwort auf so ziemlich jeden Rock-Stil, energiegeladen, virtuos und live im Stadtpark am Sonntag zu erleben. Mit im Boot ist auch der aus Ostbelgien stammende und landesweit erfolgreiche Musiker Yves Paquet mit Tracks aus seinem brandneuen Album.

Für mehr Informationen folgt dem Link: https://www.eupenmusikmarathon.be/festival/