Unter dem Motto „Endlich wieder vereint!“ stehen in den nächsten Wochen die Vereine im Mittelpunkt einer Kampagne zur Reaktivierung der sozialen Aktivitäten nach den Corona-Kontaktbeschränkungen. Dieser Monat der Vereine soll das Gefühl der Vereinsverantwortlichen, der Mitglieder und der Unterstützer aufgreifen, die nach eineinhalb Jahren reglementierter oder ausgesetzter Vereinsaktivitäten, sich ab dem 1. September wieder ungezwungener organisieren und die neue Vereinssaison angehen können. Neben dem Sensibilisierungsaspekt der Kampagne sollen in den nächsten Wochen Ideen und Lösungen angeboten oder angestoßen werden, die sich explizit mit den großen Problemen der Vereine beschäftigen. Nachwuchsfindung, Ehrenamt, Digitalisierung und Kommunikation sind dabei die wichtigsten Aspekte, die in Workshops, Infoveranstaltungen und Aufrufen für die Vereine diskutiert und lösungsorientiert aufbereitet werden.

Nach den Erfahrungen der letzten eineinhalb Jahre kann festgehalten werden, dass Mitunter das Schwierigste während der Pandemie die Kontaktbeschränkungen waren. Das in Vereinen, auf Festen, Veranstaltungen, im öffentlichen und im privaten Raum praktizierte „Zusammenkommen“ hat nur unter erschwerten Bedingungen stattfinden können. Für den Betrieb der Vereine bedeutete dieser Einschnitt eine organisatorisch schwierige Zeit. Die normalen Vereinsaktivitäten konnten überhaupt nicht oder nur unter enormen Hygieneauflagen durchgeführt werden. An Proben, Training, Publikumsveranstaltungen, Feiern und vieles mehr musste verzichtet werden. Engagierte und Mitglieder brachen weg, die Vereinseinnahmen auch.

Es wurde still im wortwörtlichen und auch im übertragenen Sinne: in den Dörfern, in den Hallen, auf den Sportplätzen, in den Zelten und auf den Straßen. Viele Vereine sind aufs Digitale umgeschwenkt, um Aktivitäten und Kontakt sicher anbieten zu können. Sie haben dadurch die Vorteile aber auch die Grenzen der digitalen Lösungen erkannt. Schließlich waren sich aber alle einig: Der persönliche Kontakt hat gefehlt! Sich zu treffen, gemeinsam was organisieren, gemeinsam feiern und sich gemeinsam einsetzen. Die einzigartige Solidaritätswelle nach der Flutkatastrophe am 14. Juli zeigte aber auch, dass die Menschen und die Gemeinschaft trotz eineinhalb Jahre soziale Beschränkungen intakt ist, der soziale Zusammenhalt noch existiert und gleichwohl einsatzbereit auf den Startschuss wartet.

Genau dieses Gefühl möchte die Kampagne aufgreifen. „Endlich wieder vereint!“ freuen sich Vereinsverantwortliche und Mitglieder auf die nächsten Monate des Zusammenseins, auf gemeinsame Aktivitäten und auf den Neustart. „Endlich wieder vereint!“ kann geprobt, trainiert, organisiert und gefeiert werden. „Endlich wieder vereint!“ sollen die Vereine wiederbelebt werden durch die Menschen, die sie ausmachen und die sich mit ihrem Einsatz einbringen.

Neben der emotionalen Einbringung in den Vereinszusammenhalt kann nicht außer Acht gelassen werden, dass große strukturelle Veränderungen auf die Vereine zukommen. Viele Vereinsvorstände machen sich Sorgen um die Nachfolge und die genauen Abläufe einer Stabsübergabe, denn ohne Nachwuchs können Vereine nicht weiter existieren. Der Verwaltungsaufwand der Vereinsarbeit wird größer, komplizierter und erfordert immer öfter digitale Befähigung. Das Ehrenamt verändert sich gerade massiv und muss mit anderen Mitteln gefunden, motiviert und in die Vereinsstrukturen eingebunden werden. Viele Vereine tun sich mit digitalen Mitteln und Social-Media schwer, andere versuchen ihre Zielgruppen zu erweitern und möchten dementsprechende Projekte fördern. Auf diese und viele andere Herausforderungen im Vereinswesen möchte die Regierung der DG gemeinsam mit ostbelgischen Trägern aufmerksam machen und Lösungen anbieten. Auch dafür bietet der Monat der Vereine eine Plattform an und in vielen Workshops, Infoveranstaltungen und Zusammenkünften werden mit konkreten Antworten und Lösungen die großen Fragen des Vereinswesens behandelt.

Workshops:

  • Födekam-Animato: Ab Mitte September werden Profi-Musiker Workshops anbieten, um Instrumentalmusiker und Sänger nach der langen Corona-Unterbrechung wieder gezielt an ihre Instrumente bzw. Stimmen heranzuführen. Diese Workshop-Reihe ist teilweise hybrid geplant, d.h. mit Präsenz vor Ort oder über Online-Teilnahme.

Wann: Ab Mitte September -Veranstaltungsorte werden noch rechtzeitig mitgeteilt

Anmeldungen und Infos: [email protected] und www.foedekam.be

 

  • Jugendbüro-Workshop für Vereine „Eine Idee? Mach was draus!“: Viele Vereine sind auf der Suche nach Nachwuchs. Obwohl Vereine in Ostbelgien interessante Thematiken & Ideen haben und viel Organisationspotential, finden sie schwierig Zugang zu jüngeren Menschen und können sie nicht für den Verein begeistern. Wie kann das geändert werden? Wie kann sich so eine Idee im Verein zu einem Projekt mit Jugendlichen entwickeln? Das Jugendbüro organisiert dazu am 29. September und 22. Oktober einen Workshop. Dieser gibt Tipps, wie Ideen zu Projekten mit Jugendlichen ausgearbeitet und strukturiert werden können und wie Projektmanagement funktioniert. Außerdem werden weitere Fördermöglichkeiten für Vereine, die ein Projekt mit Jugendlichen planen möchten, erörtert. Teilnehmerzahl begrenzt.

Wann : Mi, 29.09 14.00-16.00 Uhr, Jugendbüro der DG, Brauereihof 2, Eupen und

Fr, 22.10 16.00-18.00 Uhr, Jugendbüro der DG, Brauereihof 2, Eupen

Anmeldungen und Infos: www.jugendbuero.be oder [email protected]

 

  • Medienzentrum – Workshop für Vereine „Filmen mit dem Smartphone“: Ein Film ist eine schöne Möglichkeit, den eigenen Verein zu präsentieren. Aber wie wird sowas geplant und umgesetzt? Was für Tricks machen aus einem Handyfilm einen echten Hingucker? Mit diesem Workshop möchte das Medienzentrum explizit Vereine und Vereinsverantwortliche ansprechen und ihnen vermitteln, wie ein Handyfilm für die Werbung und Social Media des Vereins gedreht und eingesetzt werden kann. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wann: Mi, 22.09 18.00-21.00 Uhr, Medienzentrum, Hookstr. 64, Eupen

Anmeldungen und Infos: 087/555551 oder [email protected] / www.ostbelgienkanal.be

 

  • Servicestelle Ehrenamt – Webinare „Online-Steuerklärung für Vogs“ und „Ich hab da mal ne Frage…“: Wie ging noch mach die Steuererklärung für meinen Verein? Wie nutze ich das BIZTAX-System im Internet? Bis spätestens zum 28.Oktober 2021 müssen alle VoGs die „Steuererklärung der juristischen Person“ eingereicht haben. Zur Unterstützung der VoGs bietet die Servicestelle Ehrenamt diese Infoveranstaltung an. Eine Steuerberaterin zeigt anhand von praktischen Beispielen, wie die Steuererklärung mit dem Online-BIZTAX-System funktioniert. Außerdem wird gezeigt, wie sich der Verein online in das UBO-Register eintragen kann. Immer wieder haben Vereine und VoGs auch Fragen zur VoG-Gesetzgebung, zu steuerrechtlichen Bestimmungen und zu Versicherungen. Mit diesem online-Seminar werden Fragen rund um Finanzen, Buchhaltung, steuerrechtlichen Aspekten, Versicherungen und der neuen VoG-Gesetzgebung der Vereinsarbeit behandelt. Fachreferenten präsentieren die wesentlichen Fakten und gehen auf Fragen der Vereinsverantwortlichen ein.

Wann: Sa, 18.09 10.00-12.00 Uhr und Sa, 23.10 10.00-13.00 Uhr Online

Anmeldungen und Infos: www.ostbelgienlive.be/ehrenamt und [email protected]

 

  • EMJA/VHS – „Wie nutze ich die EMJA-Plattform für meinen Verein?“: Die ostbelgischen Vereine starten mit vielen Herausforderungen in die Nach-Corona Zeit. Ein Thema, das für viele Vereinsverantwortliche immer wichtiger wird, ist das Ehrenamt und die Frage, wie Ehrenamtliche gefunden und motiviert werden können, sich für den Verein einzubringen. Eine von vielen Lösungen, die die DG anbietet, ist auch die neu konzipierte Emja-Ehrenamtsplattform. Hier können Vereine nach Ehrenamtlichen suchen, aber auch auf Veranstaltungen des Vereins hinweisen. Wie das geht, wie die neuen Funktionen der Plattform am besten für die Ehrenamtsanwerbung genutzt werden und wie die Vereine davon profitieren können, wird in diesem Workshop anschaulich erklärt.

Wann: Mo, 27.09 17.00-18.30 Uhr, Ideenreich CAB, Klosterstr. 16, Eupen

Infos und Anmeldungen: [email protected] und “Monat der Vereine” – EMJA-Workshop: “Wie nutze ich die EMJA-Plattform für meinen Verein?” : EMJA – Ehrenamt in Ostbelgien

 

Infoveranstaltungen:

  • Eastbelgica- „Junior Company:Kick-off Event“: Bewusste Nachwuchsförderung im Kultursektor Ostbelgiens! Die Eastbelgica Junior Company – ein Projekt des Kulturnetzwerks Eastbelgica, das jetzt konkret wird! Hier finden verschiedene bestehende und neue Projekte von Eastbelgica zusammen, um Kinder und Jugendliche für die ostbelgische Kultur zu begeistern und den Nachwuchs vieler Vereine zu fördern. Wir laden alle Interessierten zu einer Kick-Off-Veranstaltung ein, um das Projekt vorzustellen, sich über Nachwuchssorgen und kreative Lösungsansätze auszutauschen und diesen neuen Aufschwung bei musikalischen Darbietungen und in gemütlicher Runde zu feiern.

Wann: Sa, 11.09 Kolpinghaus, Bergstra. 124, Eupen

Anmeldungen und Infos: www.juniorcompany.be

 

  • Regierung der DG – „Mein ostbelgischer Verein: Bereit für die Zukunft?“: Nicht zuletzt durch die Corona-Krise sind die Probleme der Vereine noch klarer zum Vorschein gekommen. Die Arbeit der Vereinsvorstände wird verwaltungstechnisch aufwändiger und erfordert immer mehr digitale Befähigung. Das Ehrenamt verändert sich und wird individueller und punktueller. Traditionsreiche Vereine plagen Nachwuchssorgen. Diese und andere Herausforderungen der Vereinsarbeit werden mit Experten*innen und Akteuren*innen der Vereinswelt diskutiert. An der Podiumsdiskussion ist die Öffentlichkeit zum Mitdiskutieren herzlichst eingeladen. Der Abend wird live gestreamt und auch online können Zuschauer*innen ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

Wann: Do, 7.10 19.30-21.30 Uhr, Dorfhaus im Süden der DG

Anmeldungen und Infos: www.ostbelgienlive.be/wiedervereint oder [email protected]  und [email protected]

 

  • Studio Néau – „Gemeinschaftsradio in Eupen: Die Sendung für deinen Verein“: Vereine haben viel Interessantes zu erzählen. Aber wie kommen Geschichten am besten und schnellsten unter viele Leute? Und wie kann ein Verein neue Mitglieder für die eigenen Aktivitäten begeistern oder Veranstaltungen bewerben? Da könnte eine eigene Radiosendung eine gute Möglichkeit sein. Genau über den Sinn und Zweck einer eigenen Radiosendung im Studio Néau wird an diesem Abend mit interessierten Vereinsverantwortlichen diskutiert. Das in den Startlöchern stehende Gemeinschaftsradio Studio Néau in Eupen stellt sich vor und wird gemeinsam mit den Besuchern die Möglichkeiten erörtern, die das Medium Radio für Vereine bereitstellt.

Wann: Do, 28.10 17.00-20.00 Uhr, Foyer Jünglingshaus, Neustr. 86, Eupen

Anmeldungen und Infos: www.studioneau.be und [email protected] oder +32 472 52 88

 

Aufrufe:

  • Födekam – „Relance“: Für diesen Tag ruft der Verband seine Mitglieder dazu auf, mit unterschiedlichen musikalischen Initiativen wieder vermehrt öffentliche Präsenz zu zeigen. In Anlehnung an eine vom flämischen Musikverband Vlamo ausgehende Initiative mit der Bezeichnung „weerklang“ sollen Musik und Gesang speziell an diesem Tag auch in Ostbelgien wieder erklingen in den Ortschaften, auf Plätzen oder Straßen sowie in Sälen oder Kirchen.

Wann: So, 19.09 Verschiedene Orte in Ostbelgien

Anmeldungen und Infos: https://www.foedekam.be/event/62-verbandsinitiativen

 

  • LOS – „Tag der Vereine“: Die Europäische Woche des Sports vom 26.-30. September hat für Sportbegeisterte in Ostbelgien viel zu bieten. Am 26.09 haben in Worriken die Ostbelgischen Sportvereine ihren Präsentationstag. Alle angemeldeten Verbände und Vereine werden in „ihrem“ Messestand auf ihre Aktivitäten aufmerksam machen und können interessierten Ostbelgiern mit Infomaterial, aber auch mit Schnupperkursen und Ateliers Lust auf Vereinssport machen.

Wann: So, 26.09 10.00-16.00 Uhr, Worriken

Anmeldungen und Infos: www.los-ostbelgien.be und [email protected]

 

  • RDJ – „Tag der Jugendorganisationen“ und „Animationstag der Jugendorganisationen“: Für gelebte Freundschaft, Solidarität und Toleranz – unter anderem dafür werden am Tag der JugO (Tag der Jugendorganisationen) alle Mitglieder einer Jugendorganisation geehrt. Am Freitag, den 22. Oktober 2021 findet zum elften Mal in Ostbelgien der Tag der JugO statt. Darum werden alle aktiven und ehemaligen Mitglieder der Jugendorganisationen dazu aufgerufen, an diesem Tag ihr Schälchen oder Halstuch zur Arbeit oder Schule zu tragen. Zusätzlich gibt es dieses Jahr am 24. Oktober etwas ganz Besonderes für alle Jugendorganisationen: einen Animationstag in Worriken! Endlich wieder gemeinsam etwas unternehmen, Kontakte zwischen den Jugendorganisationen knüpfen und ganz viel Spaß haben! Ab 13:30 startet der Tag mit einem abwechslungsreichen Programm für kleine und große Kinder.

Wann: Fr, 22.10 Tag der Jugendorganisationen, verschiedene Orte und

So, 24.10 Animationstag ab 13.30 Uhr in Worriken

Anmeldungen und Infoshttps://www.rdj.be/tag-der-jugendorganisationen-2021

 

  • Födekam – „Play-In Junior Edition“: Födekam ruft Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren zum gemeinsamen Musizieren mit Holz-, Blech- und Schlaginstrumenten im Harmonieorchester (mit Übernachtung) auf. Abschlusskonzert am Freitag, 5.11 um 19.30 Uhr im Triangel, St. Vith

Wann: 2.11-5.11 KUZ, Burg-Reuland, Abschlusskonzert am 5.11 um 19.30 im Triangel

Infos und Anmeldungen: https://www.foedekam.be/event-detail/event/20-play-in-junior-edition

 

  • Regierung DG – Wettbewerbsaufruf an alle Vereinsmitglieder: Schafft Ihr es, das Gefühl „Endlich wieder vereint!“ in einem 30 bis 90 Sekunden langen Handyfilm zu packen? Was macht euren Verein aus? Was ist typisch für die Vereinstätigkeit? Was ist lustig, außergewöhnlich oder emotional? Welche Gesichter und Geschichten verstecken sich hinter dem Vereinsnamen? Mit welchen Leuten seid ihr im Verein unterwegs, die ihr im letzten Jahr selten getroffen habt und mit denen ihr jetzt endlich wieder organisieren, spielen, feiern und euch einsetzen könnt?Der Ostbelgien Kanal kann euch dabei helfen einen Handyfilm zu planen, zu drehen oder zu schneiden. Es kann sich für den Verein lohnen:

Publikumspreis: Der Handyfilm mit dem meisten Likes auf der Facebookseite des Ostbelgien Kanals gewinnt für „seinen“ Verein einen Imagefilm konzipiert und gedreht von einem professionellen Studio!

Jurypreis: Der Handyfilm, der die dreiköpfige Jury bestehend aus Medienleuten überzeugt, gewinnt ein Social-Media Paket (Einrichtung und Konzipierung eines Social-Media Auftritts und Begleitung des Vereins bei der Umsetzung) zur Unterstützung der Vereinskommunikation.

Einzelheiten zum Wettbewerb, den Voraussetzungen und den Ansprechpartnern gibt es unter www.ostbelgienlive.be/wiedervereint